aktuelles


THE TURN OF THE SCREW

In der Spielzeit 16/17 hat Viktoria Knuth die Kammeroper THE TURN OF THE SCREW von Benjamin Britten inszeniert.

Pressestimmen:
"Die junge Regisseurin Viktoria Knuth erreicht mit wenigen Mitteln viel: die Atmosphäre des Landhauses in Altgrün mit vernebelten Fenstern und wie von Geist bewegten Türen wirkt bedrückend unheimlich, es spukt von Anfang an. Die Personenführung ist wahrhaftig und überzeugend."
Dana Herzowa für Der Neue Merker im November 2016

"Mit der Inszenierung der psychologischen Studie "The Turn of the Screw" nutzte sie die Chance zu eigenen künstlerischen Entscheidungen meisterhaft sowie in enger Zusammenarbeit mit Ausstatterin Kristina Zimmermann. Der durch beide Frauen gestaltete Raum, der sein Erfülltsein aus den darin lebenden und sich von dunkler Fassade abhebenden Menschen zieht, changiert in minimalistischer Manier zwischen altehrwürdiger Bilderwelt und schlichter Symbolik."
Ursula Mielke für Thüringer Allgemeine Zeitung vom 4.10.16

(Alle Fotos von Lutz Edelhoff)

Musikalische Leitung: Samuel Bächli
Ausstattung: Kristina Zimmermann
Dramaturgie: Lorina Strange

Premiere am 30. September 2016

blog


THEATERNOMADIN

Seit August 2014 berichtet Viktoria Knuth über Musiktheaterproduktionen im deutschsprachigen Raum. Hier interessiert sie sich besonders für die konzeptionelle Seite von Neuinszenierungen.

www.theaternomadin.com



regie


ONKEL TSCHANG

Zu Beginn der Spielzeit 2015/16 inszenierte Viktoria Knuth am Theater Erfurt ONKEL TSCHANG, eine Fassung für Kinder der Operette DAS LAND DES LÄCHELNS von Franz Lehár.

(Alle Fotos von Lutz Edelhoff)

Musikalische Leitung: Hermes Helfricht
Ausstattung: Hsiu Chin Tsai, Hank Irwin Kittel
Dramaturgie: Berthold Warnecke

Onkel Tschang: Gregor Loebel
Sou-Chong: Won Whi Choi
Lisa: Daniela Gerstenmeyer
Mi: Ina Yoshikawa
Gustl: Jörg Rathmann

Premiere am 20. Oktober 2015

IL BARBIERE DI SIVIGLIA

Viktoria Knuth führte beim szenischen Konzert von Gioacchino Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA in der Stadthalle Tuttlingen Regie.

Musikalische Leitung: Wilhelm Keitel

Figaro: André Morsch (www.andremorsch.com)
Rosina: Diana Haller
Conte Almaviva: Pablo Cameselle (www.pablocameselle.com) (www.cuartetocameselle.com)
Bartolo: Dionysios Tsaousidis
Basilio: Christian Tschelebiew
Berta: Nastasja Dokalou

Premiere am 20. März 2014

REGIEASSISTENZ

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Viktoria Knuth als Regieassistentin für Musiktheater am Theater Erfurt engagiert. Dort leitete sie bisher unter anderem die szenische Einstudierung der Operette DAS LAND DES LÄCHELNS von Franz Lehár in der Inszenierung von Guy Montavon und inszenierte ONKEL TSCHANG, die Kinderfassung dieser Operette.

Vergangene Assistenzen führten Viktoria Knuth an das Theater Koblenz, das Theater Bonn, das Landestheater Dinkelsbühl, das Staatstheater Braunschweig und das Theater Heidelberg.

webdesign


www.theaternomadin.com

- Entwurf eines eigenen Designs auf Basis von Wordpress
- realisiert mit GIMP, CSS3 und jQuery

www.viktoria-knuth.de

- modernes One-Page-Design
- realisiert mit GIMP, CSS3 und jQuery

vita


Während ihres Studiums der Komparatistik und Kulturanthropologie sammelte die gebürtige Rheinländerin Viktoria Knuth ihre ersten Theatererfahrungen am Staatstheater Mainz, wo sie unter anderem mit Regisseurin Sandra Leupold zusammenarbeitete. Sie stand in mehreren Produktionen als 1. Sopran im Extrachor des Theater Koblenz selbst auf der Bühne. Als Regieassistentin und Abendspielleiterin sowohl für Musiktheater als auch für Schauspiel gastierte Viktoria Knuth bisher am Theater Koblenz, Theater Heidelberg, Theater Bonn, Landestheater Dinkelsbühl und Staatstheater Braunschweig, wo sie zuletzt die Produktion PEER GYNT von Werner Egk in der Regie von Dietrich Hilsdorf begleitete. Ihre erste eigene Regiearbeit war eine halbszenische Vorstellung von Rossinis IL BARBIERE DI SIVIGLIA, die in der Stadthalle Tuttlingen Premiere feierte. Seit der Spielzeit 2014/15 bloggt Viktoria Knuth außerdem als Theaternomadin über Musiktheater-Produktionen im deutschsprachigen Raum. (http://www.theaternomadin.com) Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie als Regieassistentin und Abendspielleiterin am Theater Erfurt engagiert. Sie leitete die szenische Einstudierung von Franz Lehárs DAS LAND DES LÄCHELNS in der Inszenierung von Guy Montavon und führte Regie bei ONKEL TSCHANG, der Fassung für Kinder dieser Operette. In der Spielzeit 2016/17 inszenierte sie die Kammeroper THE TURN OF THE SCREW von Benjamin Britten.

  
Download Portrait als jpg

impressum


Design Copyright 2013
Viktoria Knuth